dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de
Krause -
DressurAktuell -
E.A.Mattes Reitsport- und Lammfellprodukte
...weich, warm, natürlich!
Der Lammfellartikel-Spezialist
» zur homepage
Sie suchen ein Pferd?
Umsteigerpferd?
Sicheres S Dressurpferd?
Grand Prix Pferd?
» 0173-5444497
reitturniere.de
Die Internetseite, die Dir das lange Suchen erspart! Reinschauen lohnt sich!
» hier gehts zur homepage
Activomed
Wellness fürs Pferd
Innovation in Healthcare
» zur homepage
Grand Prix Pferd gesucht
Ein Grand Prix Pferd als Lehrmeister
» weiter.....
 
zurück
News vom 13.07.2015
München-Riem Bayerische Meisterschaften 09.-12.07.2015: Ergebnisse – Stefanie Weihermüller wiederholt ihren Sieg vom Vorjahr
Bis zum letzten Tag blieb die Bayerischen Meisterschaften spannend. Das lag auch daran, dass ein ausgeglichenes starkes Feld angetreten ist und kein ausgesprochener Favorit auszumachen war. Selten, dass es so schwer war Bayerischer Meister zu werden.

Mit einer mitreißenden Kür gewinnt Stefanie Weihermüller mit Fantomas die Bayerische Meisterschaft

Nur Siebte am ersten Tag, schon Zweite nach der zweiten Wertungsprüfung, siegte sie in der abschließenden Kür mit deutlich mehr als 2 % gegenüber ihrem Hauptkonkurrenten Rudolf Widmann mit dem jungen Briar Junior, was die Goldmedaille und den Meistertitel für Weihermüller bedeutete.

Stark bedrängt von Hendrik Lochthowe mit Meggles US Latina und Dr. Tina von Block mit Lautrec, die in der Kür Platz Zwei und Drei einnahmen, rettete sich Victoria Michalke, Siegerin der letztjährigen U 25 Tour, gerade noch auf den Bronzerang der Meisterschaften 2015.

Es gab genügend Gesprächsstoff am Rande des Vierecks

Widmann, in den vorausgegangenen Wertungsprüfungen mit Noten zwischen 71,3 und 68,5 % bedacht, erhielt in der Kür für die Ausführung zwischen 65,5 und 70 %. Weihermüller konnte ihr Niveau aus den Wertungsprüfungen halten bzw. verbessern. „Mit etwas Abstand freue ich mich über den Sieg im Grand Prix und die 71,3 % eines Richters und vor Allem, über die Silbermedaille bei den Meisterschaften, zumal Briar Junior ja noch ein junges Pferd ist und seine Sache gut gemacht hat.“ so Widmann zu seinem zweiten Platz in der Meisterschaft.

Ulrike Kick mit Ruling Pedro, sehr erfolgreich in dieser Saison, erhielt in der Inter II unterschiedliche Bewertungen durch die Richter. So gab es z.B. die Platzziffern 1 und 22 mit einer Differenz von mehr als 8 %. Speziell in der Inter II schafften es die Richter nicht das Feld „auseinander zu Richten“. Wenige Punkte mehr oder weniger ergaben gleich viele Plätze Differenz.
Klare Siegerin in der U 25 Tour wurde Lisa-Maria Klössinger mit New Lord

Schon fast unheimlich ist die Erfolgsserie, die Lisa-Maria Klössinger mit New Lord hinlegt, seit er aus der Verletzungspause zurückgekehrt ist. Mit zwei Siegen bei den U 25 Reitern und einem fast Sieg – es fehlten nur ein halber Punkt – in der Prüfung mit den Reitern, wurde sie unangefochten Meisterin bei den U 25 Reitern, wobei sie in allen Prüfungen mehr als 70 % erreichte.

Die Silbermedaille holte sich Sarah Erlbeck mit Amicelli vor Franziska Stieglmaier mit Lukas, die Bronze holte. Nicole Hinkelmann schaffte mit Lucky von Heslegard noch die erste Grand Prix Platzierung, womit alle Beteiligten glücklich waren.

Ebenso klar wurde Lena Gundlage mit Campino Bayerische Meisterin bei den Jungen Reitern

Ähnlich wie bei Klössinger eilt Lena Gundlage mit ihrem Campino seit der kurzen Verletzungspause von Sieg zu Sieg, sodass inzwischen schon 12 S Siege auf dem Konto sind, nur dass der geforderte S** Sieg zum Goldenen Reitabzeichen noch fehlt. Was nicht fehlt, ist die Bayerische Meisterschaft, die am Wochenende errungen wurde und mit Sicherheit die Nominierung für die Deutschen Meisterschaften im September im Rheinland-Pfälzischen Zeiskam.

Diese Nominierung ist noch nicht ausgesprochen, denn der Verband will noch etwas zuwarten, da die Deutschen Jugend Meisterschaften erst im September stattfinden. Wir werden berichten.

Ganz knapp ging es aber bei der restlichen Vergabe der Medaillen bei den Jungen Reitern zu. Mit einem Vorsprung von nur 0,01 Punkten schaffte Anna-Lena Sand mit Arragon die Silbermedaille vor Nicola Hörnig mit Fortina. Viola Wilhelm mit Dandelion schaffte es mit einem zweiten Platz in der Kür nicht die Beiden von einem Medaillenplatz zu verdrängen und wurde Vierte.

Bettina Nuscheler wird mit Fascinate Bayerische Meisterin bei den Junioren I

Mit drei Siegen machte Bettina Nuscheler mit Fascinate die Meisterschaft bei den Junioren I klar. Speziell die zweite Wertungsprüfung gelang ihr sehr gut, wo sie mehr als 73 % erhielt und von einem Richter sogar 75 %. Dabei war es ein Kampf zwischen zwei Stallgefährten, zwei Schülerinnen von Uwe Schwanz, Bettina Nuscheler und Enya Müller. Enya Müller erreichte mit Rentagroups Rudolph die Silbermedaille vor Vanessa Oppowa mit Jackson M, die Bronze holte.

Greta Garkisch wird mit Phaselis wird Bayerische Meisterin bei den Junioren II (U 16)

Mit drei Siegen in den Wertungsprüfungen machte Greta Garkisch die Sache klar und wurde Bayerische Meisterin bei den Junioren II. Die Silbermedaille holte sich Magdalena Lutter mit Römer. Bronze schaffte Silke Hanft mit Rock for Diamonds.

Nicht alle Junioren II konnten das Niveau beim getrennten Richten halten, gegenüber der ersten Prüfung. Zwar wird die erste Prüfung mit gemeinsamen Richten mit dem Faktor 0,8 etwas abgewertet, die Frage bleibt, ob die z.T. recht hohen Wertnoten der ersten Wertungsprüfung die Bewertung nicht unnötig verzerren.

Bei den Ponyreitern wird Eileen Henglein mit Cinderella Bayerische Meisterin

Im Dauerduell zwischen Eileen Henglein und Selina Söder hatte diesmal Eileen Henglein mit Cinderella die Nase Vorne und wurde Bayerische Meisterin bei den Ponyreitern. Auch Lara Brühl mit Lettenhofs Lovely Evergreen lag am Ende noch vor Selina Söder mit Schapur und erhielt die Silbermedaille, weil Selina Söder in der Kür nur 5te werden konnte.


» Alle Ergebnisse von München-Riem
» Bayerische Meisterschaft 2015
Kommentar
Zum Thema Stimmung:
Hohe Noten kamen bei den Richtern eher zögerlich. Dabei war das Feld bei den Reitern für eine Landesmeisterschaft exzellent. Bei den 33 Startern waren mehr als 20 Grand Prix Sieger dabei. Welches andere Bundesland kann dies leisten. Schade ist, dass in dieser ersten Wertungsprüfung, der Inter II, nur zwei Pferde über 70 % gewertet wurden und viele Pferde – genau 21 Teilnehmer, also 2/3 - weniger als 67 % erhielten, was bei einer Meisterschaft eigentlich unpassend ist.

Diese manchmal negative Betrachtungsweise einiger Richter hebt nicht unbedingt die Stimmung bei den Reitern und den Zuschauern. Aus unterschiedlichen, z.T persönlichen Gründen, sind eine nicht unbeträchtliche Zahl von Teilnehmern frühzeitig vom Turnier abgereist. Die Verantwortlichen sollten sich schon Gedanken machen, warum dies der Fall war und was man hier verbessern kann.

Zum Thema Kür:
Die Gewichtung der abschließenden Kür mit dem Faktor 2 ist sehr hoch. Grundsätzlich kann man in der Kür sowieso größere Punktdifferenzen erzielen, was durch den Koeffizienten 2 noch verstärkt wird. Dadurch wird das Klassement oft noch durcheinander gewirbelt, was zwar die Spannung aufrecht erhält, aus sportlicher Sicht aber eher zweifelhaft ist.
Diese Artikel posten ... Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)
» Startseite
» Aktuelles
» Archiv
» Kontakt
» Newsletter
» Ranglisten
» 2024 - Bayern
» 2024 - Baden Württemberg
 
Copyright © 2009 ::: MACH DAMPF! Sportagentur, Management, Merchandising ::: Ehrenbergstrasse 38 ::: 78532 Tuttlingen
concept & design - mediastyle multimedia solutions - kulmbach
» Impressum