dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de
Activomed
Wellness fürs Pferd
Innovation in Healthcare
» zur homepage
Weidezaunprofi
Alles für Reiter und Pferd, Stall und Weide
» weitere Infos
Grand Prix Pferd gesucht
Ein Grand Prix Pferd als Lehrmeister
» weiter.....
E.A.Mattes Reitsport- und Lammfellprodukte
...weich, warm, natürlich!
Der Lammfellartikel-Spezialist
» zur homepage
DressurAktuell -
reitturniere.de
Die Internetseite, die Dir das lange Suchen erspart! Reinschauen lohnt sich!
» hier gehts zur homepage
Sie suchen ein Pferd?
Umsteigerpferd?
Sicheres S Dressurpferd?
Grand Prix Pferd?
» 0173-5444497
Krause -
 
zurück
News vom 07.04.2019
Weltcup Finale Göteborg 04.-06.04.2019: Ergebnisse – Isabell Werth siegt mit Champagnerdusche
Die deutschen Reiter/innen haben das bestätigt, was sich in den Qualifikationen schon angedeutet hat. Sie haben die Weltcup Tour 2018/2019 von Anfang bis Ende dominiert.

Isabell Werth siegt zum 5ten Mal in einem Weltcup Finale

Zum fünften Mal gewinnt Isabell Werth ein Weltcup Finale, diesmal mit Weihegold OLD und was fast noch bedeutender ist, zum dritten Mal in Folge! Dabei hat sie es nochmal spannend gemacht, denn die US Amerikanerin Laura Graves hat mit Verdades gut vorgelegt und Werth konnte dies, trotz Fehlern in den 1er-Wechseln, noch toppen, weil sie auf Angriff ritt und eine deutlich schwierigere Kür präsentierte.

Isabell Werth und Weihegold OLD in Göteborg


Ganz ausgelassen und medienwirksam feierte Isabell Werth nach der Siegerehrung, indem sie alle mit einer Sektdusche bedachte, aber auch zum Kosten des prickelnden Rebensafts einlud.

Mit großem Selbstbewusstsein und Wettkampferfahrung trat auch Helen Langehanenberg mit Damsey an, wurde zurecht Dritte und von der finnischen Richterin wurde sie sogar auf Platz Eins gesehen.

Laura Graves, seit einigen Jahren als Hauptkonkurrentin von Werth aufgebaut, hat es erneut nicht geschafft, die Dressur Queen Werth vom Thron zu stoßen. Dazu müsste aber auch mehr Entschlossenheit bei der Amerikanerin und mehr Risiko gehören.

Erfahrungsgewinn für den Rookie Benjamin Werndl

Entschlossenheit hat aber der Rookie Benjamin Werndl an den Tag gelegt. Als Nachrücker, aber auch als Dritter der West Europäischen Qualifikationszone, ins Finalfeld gerutscht, nutzte er seine Chance sich auf der Weltbühne zu präsentieren, was ihm als 12ter auch gut gelungen ist. Mit einem überdurchschnittlichen Schwierigkeitsgrad von 9 und einem nahezu fehlerfreiem Ritt, kam er in der A Note bei den Richtern noch nicht so gut weg. Das wird sich, bei weiterem Erfolg, auch bald ändern.

Das Qualifikationsprinzip der FEI, die Finalteilnehmer in den verschiedenen Zeitzonen zu ermitteln, hat zur Folge, dass nicht unbedingt die 18 Weltbesten beim Finale antreten. Zwölf Teilnehmer erhielten 79 % und mehr, was hohe Qualität bezeugt. Dabei waren 9 aus der Westeuropäischen Zone und 3 aus den USA. Danach gab es einen deutlichen Leistungsabfall bei den restlichen 6 Teilnehmern.

Die Sieger der GP Prüfungen:
Grand Prix, Isabell Werth mit Weihegold OLD, 81,755 %
Weltcup Finale, Isabell Werth mit Weihegold OLD, 88,871 %
» Ergebnis des Weltcup Finale
» Ergebnis Grand Prix
Diese Artikel posten ... Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)
» Startseite
» Aktuelles
» Archiv
» Kontakt
» Newsletter
» Ranglisten
» 2019 - Bayern
» 2019 - Baden Württemberg
 
Copyright © 2009 ::: MACH DAMPF! Sportagentur, Management, Merchandising ::: Ehrenbergstrasse 38 ::: 78532 Tuttlingen
concept & design - mediastyle multimedia solutions - kulmbach
» Impressum