dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de dressuraktuell.de
DressurAktuell -
Grand Prix Pferd gesucht
Ein Grand Prix Pferd als Lehrmeister
» weiter.....
E.A.Mattes Reitsport- und Lammfellprodukte
...weich, warm, natürlich!
Der Lammfellartikel-Spezialist
» zur homepage
Weidezaunprofi
Alles für Reiter und Pferd, Stall und Weide
» weitere Infos
Sie suchen ein Pferd?
Umsteigerpferd?
Sicheres S Dressurpferd?
Grand Prix Pferd?
» 0173-5444497
Krause -
reitturniere.de
Die Internetseite, die Dir das lange Suchen erspart! Reinschauen lohnt sich!
» hier gehts zur homepage
Activomed
Wellness fürs Pferd
Innovation in Healthcare
» zur homepage
 
zurück
News vom 20.12.2014
Frankfurt Festhalle 18.-20.12.2014: Ergebnisse –Matthias Rath gewinnt den Nürnberger Burgpokal 2014 mit Es Fangars Samba King
Mit einem kleinen Vorteil trat Matthias Rath in der Frankfurter Festhalle an. Er hatte zwei Feuer im Eisen. Sowohl mit Es Fangars Samba King, wie auch mit der erst 7 jährigen Danönchen konnte er sich fürs Finale qualifizieren. „Ich war froh, dass ich mit zwei Pferden starten konnte.“ meinte Rath, „einen Favoriten hatte ich aber nicht.“

Matthias Rath siegt mit 74,5 % im Burgpokal

Als zweiter Starter setzte Rath mit Es Fangars Samba Hit die Bestmarke, die keiner der konkurrierenden Reiter erreichen konnte, auch er selbst nicht, der mit Danönchen den Abschluss der Prüfung bildete, mit der er noch Dritter werden konnte.



Der 8 jährige Fangars Samba King wurde 6 jährig in Dänemark für Matthias Raths Frau Franziska gekauft, die ihn auch bis März ritt und dann, aufgrund ihrer Schwangerschaft an ihren Mann abgab. Es Fangars Samba King hat für Dänemark an der Weltmeisterschaft der Jungen Pferde teilgenommen und im dänischen Championat – analog Bundeschampionat – gesiegt. Es Fangar ist übrigens das spanische Weingut von Matthias Raths Schwiegereltern.

Zweiter konnte Bundestrainer Oliver Oelrich mit Füchtels Floriscount werden mit einem kontrollierten Ritt, dem anzusehen war, dass er um den Sieg mitreiten wollte.

Kathleen Keller erhält den Stilpreis 2014

Wie schon 2013 erhielt Kathleen Keller mit Desperados den Stilpreis, der den stilvoll reitenden Reiter, unabhängig vom Erfolg seines Pferdes, auszeichnen soll. Dass Kathleen Keller mit ihrem Desperados sich schon zum dritten mal fürs Finale qualifizieren konnte -7 jährig, 8 jährig und 9 jährig - war den Veranstaltern kaum die Erwähnung wert. „Ich war heute richtig stolz auf meinen Desperados.“ so die Tochter von Reitmeister Dolf Keller, die in diesem starken Feld Vierte werden konnte.

Dafür wurde Isabell Werth geehrt, die in den bisherigen 23 Veranstaltungsjahren sich 16 mal mit unterschiedlichen Pferden fürs Finale qualifizieren konnte und dabei sieben mal teilnahm.

Starkes Feld

Schon im Vorfeld wurde von einem starken Feld gesprochen, da alle Qualifikanten mit mehr als 70 % ins Finale eingezogen sind. Auch im Finale hat sich das bestätigt. Acht der 14 Starter erreichten mehr als 70 %, trotz der schwierigen Frankfurter Halle, mit ihrer wunderschönen weihnachtlichen Dekoration. Bei diesen Umwelteinflüssen, die bei den jungen Pferden sich oft gravierend auswirken, kann man noch größeres Potential vermuten, als gezeigt werden konnte.

Die Siegerin der Einlaufprüfung, Isabell Werth mit Emilio, der in Frankfurt erst sein 4tes Turnier ging, konnte die Leistung der Einlaufprüfung nicht wiederholen, wurde 9te und zeigte aber nach Beendigung der Prüfung, dass er schon gut piaffieren kann, als, wie in Frankfurt üblich, Christoph Hess den Ritt komentierte. Auch Capo mit Emma Kanerva, der ein springbetontes Pedigree besitzt, ging eigene Wege indem er in den Serienwechseln nur 1er Wechsel zeigte.

Auffallend auch ein Hengst des Niedersächsischen Landgestüts Celle, Edward, geritten von Charlott-Maria Schürmann, die eine bessere Platzierung noch auf der Schlussgeraden verspielte. Hinter Schürmann folgte eine Dreiergruppe mit jeweils nur 2 Punkten Abstand – und alle über 70 % - darunter auch die 8 jährige Royal Highness Stute Rom im Besitz von Karin Hess-Müller, von Juliane Brunkhorst geritten.

Auffallend, dass allein drei der Finalisten Danone I als Vater haben. Dorothee Schneider ritt eine Tochter von Kaiserkult, den sie ebenfalls auf Turnieren vorstellt.

Burgpokalsieger: Es Fangars Samba King mit Matthias Rath, 8 jährig
Bestes 9 jährige Pferd: Füchtels Floriscount OLD mit Oliver Oelrich
Bestes 7 jährige Pferd: Danönchen OLD mit Matthias Rath
» Ergebnis Finale Burgpokal
» Ergebnis Einlaufprüfung
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)
» Startseite
» Aktuelles
» Archiv
» Nachrichten 2018
» Nachrichten 2017
» Nachrichten 2016
» Nachrichten 2015
» Nachrichten 2014
» Nachrichten 2013
» Nachrichten 2012
» Nachrichten 2011
» Nachrichten 2010
» Nachrichten 2009
» Rangliste 2017 | Bayern
» Rangliste 2017 | BaW
» Rangliste 2016 | Bayern
» Rangliste 2016 | BaW
» Rangliste 2015 | Bayern
» Rangliste 2015 | BaW
» Rangliste 2014 | Bayern
» Rangliste 2014 | BaW
» Rangliste 2013 | Bayern
» Rangliste 2013 | BaW
» Rangliste 2012 | Bayern
» Rangliste 2012 | BaW
» Rangliste 2011 | Bayern
» Rangliste 2011 | BaW
» Rangliste 2010 | Bayern
» Rangliste 2010 | BaW
» Kontakt
» Newsletter
» Ranglisten
» 2019 - Bayern
» 2019 - Baden Württemberg
 
Copyright © 2009 ::: MACH DAMPF! Sportagentur, Management, Merchandising ::: Ehrenbergstrasse 38 ::: 78532 Tuttlingen
concept & design - mediastyle multimedia solutions - kulmbach
» Impressum